Mantrailing - der Einsatz im Ernstfall

Hitch beim Trailen

Der Individualgeruch setzt sich u. a. aus chemischen und biologischen Abbauprodukten des menschlichen Körpers, wie Hormonen, Schweiß und Parfum zusammen. Während der Suche differenziert der Hund all die Gerüche, die er aufnimmt, d. h. er unterscheidet, welcher Spur er folgen muss, um die gesuchte Person zu finden. Hunde sind in der Lage, diesen Geruch auch noch viele Stunden und sogar Tage später auszumachen und zu verfolgen. Diese Form der Suche ist in jedem Gebiet möglich, da der Hund an einer langen Leine arbeitet. Also auch in der Stadt im normalen Alltagsgeschehen. Diese Form der Nasenarbeit ist eine ideale und artgerechte Auslastung für jeden Hund, da jeder Hund Freude an der Nasenarbeit hat und das Trailen bei individueller Ausbildung erlernen kann.